Was ist ein CMS / Content-Managment-System?Die Grundfunktion eines CMS ist es dem Nutzer/Administrator die Veröffentlichung von Texten/Inhalten so einfach, wie möglich zu gestalten. So müssen nicht mehr mühselig statische html-Seiten erzeugt und hoch geladen werden sondern können oft über eine Weboberfläche geschrieben und direkt in die Datenbank gespeichert werden. Die Navigation/Verlinkung übernimmt das System meiste automatisch.

Darüber hinaus bieten moderne CMS heute aber noch viel mehr. Zu dem einfachen Verwalten von Inhalten kommen heutzutage viele weitere Funktionen dazu, wie zum Beispiel einen Text druckerfreundlich anzeigen zu lassen, den Text als E-Mail zu versenden oder ihn womöglich sogar als PDF auszugeben. Auch das veröffentlichen in verschiedenen Sprachen ist teilweise möglich. Dies ist hilfreich, wenn man seine Homepage einem weiteren Publikum öffnen möchte.

Ein weiteres Hauptmerkmal von CMS ist, dass der Inhalt vom Layout getrennt wird.

Auch das Verwalten von Benutzern gehört zu den Standdartfunktionen moderner CMS. Desweiteren können oft den User/Benutzer verschiedene Rechte zugeordnet werden. Darf zum Beispiel User XY Texte schreiben und veröffentlichen, darf er Einstellungen des Systems ändern? Vergleichbar ist es mit einem Computersystem. Der Gastuser unter Windows hat nur eingeschränkt Zugriff auf das System, wärend der Systemadministrator alle Einstellungen ändern kann.

CMS haben oft auch die Möglichkeit andere Komponenten/Module hinzuzufügen, wie z.B. Gästebücher, Foren, Galerien, E-Mailverteilerlisten, Linklisten, Downloadbereiche und und und.

So kann innerhalb kurzer Zeit eine Internetportal mit vielen Funktionen erzeugt werden ohne, dass man selber programmieren können muss.

CMS sind schon lange nicht mehr nur für groö‚à´e Firmenpräsenzen geeignet sondern können für die verschiedensten Zwecke genutzt werden. Für jede Zielgruppe gibt es geeignete CMS. Gute CMS sind mit einem einfachen installationsscript versehen, was auch unerfahrenen Benutzern den Gebrauch ermöglicht.

Jedes CMS hat individuelle Vorraussetzunge. Grundsätzlich kann man sagen, dass viele CMS auf einem Webserver mit PHP und mySQL-Datenbank aufbauen. Es gibt aber auch CMS die auf JSP und anderen Datenbanken laufen.

Es gibt viele CMS die für viel Geld gekauft oder gemietet werden müssen. Daneben gibt es aber auch sehr viele gute CMS die unter der GNU-Bestimmungen (GNU = General Public Licens) stehen. Solche CMS stehen kostenlos im Internet zum Download bereit. Ein sehr bekanntes Beipsiel für eine Software, die unter den Bestimmungen der GNU stehen ist Linux.

Sehr bekannte CMS sind PHP-Nuke, Postnuke, Xoops, RUN-CMS und Mambo. Selbstverständlich gibt es noch viele Weitere. Viele Links findet Ihr dazu auch in meinem Linkbereich.

Das soll es nun erst einmal für den Anfang sein. Ich hoffe, dass ich euch einen kleinen Einstieg bieten konnte.

Wenn Ihr mit dem Text nichts Anfangen konntet, dann schaut doch mal hier! Dort findet Ihr die Erklärung auf Wikipedia, dem Onlinelexikon.

Tags: