Flexslider in Contao 3.2 integrieren

Für ein Projekt habe ich heute den Flexslider in Contao 3.2 integriert. Wer den Flexslider statt der Swipe Slideshow in Contao nutzen möchte, kann sich das angehängte zip-Paket herunterladen. Enthalten ist der Flexslider und die angepassten Templates. Die angepassten Dateien sorgen dafür, dass der Flexslider statt des Wipe Sliders genutzt wird. Der Flexlsider ist out of the box nutzbar und übernimmt ebenfalls die Einstellungen aus dem Backend. Wenn Ihr Probleme oder Feedback habt: nur zu. Der Kommentarbereich steht euch offen.

Contao: Mit den Page Klassen Weichen in den Templates ermöglichen

Mit einem einfachen Trick ist es möglich in Contao mittels CSS Klassen Weichen in dem Frontend Template (z.B. fe_page.html5) einzubauen. Dazu vergibt man einfach eine Klasse in dem Layout oder der Seite und fragt im Template ab, ob die jeweilige Klasse gesetzt ist. Der einzige Hack ist, dass die Klassen in einem Array gespeichert werden und dieses erst "zerflückt" werden muss:

<?php if(in_array('deine-klasse', explode(' ', $this->class)) ): ?>
    Klasse "deine-klasse" ist vorhanden.
<?php else: ?>

Studie: Contao Backend Theme

Ich arbeite seit vielen Jahren mit Content-Management-Systemen und halte Contao bei einigen Projekten für die richtige Wahl. Doch im Laufe der Zeit habe ich mich an dem Backend satt gesehen. Deshalb beschäftige ich mich momentan mit den Möglichkeiten, in wie weit das Backend Theme von Contao den eigenen Vorstellungen angepasst werden kann. Da aktuell Änderungen wohl nur über CSS möglich sind, habe ich im ersten Schritt geschaut, wie das Grundlayout verändert werden kann. Dazu habe ich eine erste Layoutstudie angelegt, die ich in der kommenden Zeit verfeinern möchte.

TYPOlight wird zu Contao

Das Content-Management-System TYPOlight wird mit dem ersten Release Candidate der Version 2.9 den Namen Contao Open Source CMS tragen. Als Begründung werden verschiedene Argumente aufgeführt, wobei als ausschlaggebender Grund das "light" im Namen TYPOlight genannt wird. Es unterstellt dem System, dass es lediglich für kleinere Portale geeignet ist, was laut Entwickler nicht zutrifft. Missverständnisse, dass TYPOlight der kleine Bruder von TYPO3 sei, wurden bisher eher tolleriert und galten nicht als Grund genug das System umzubenennen. TYPOLight nimmt lediglich einige Prinzipien TYPO3 auf, und bietet ein intuitives Interface zur Verwaltung des Systems.

Den aktiven Navigationspunkt bei TYPOlight / Contao verlinken

TYPOlight bzw. Contao gibt bei Navigationelementen den aktiven Menüpunkt nicht als Link an. Dies hat vor und Nachteile. Möchte man dies jedoch gerne ändern, kann man wie folgt vorgehen und den aktiven Navigationspunkt wieder verlinken, ohne in den Corefiles rumfuschen zu müssen, bei denen Änderungen bei einem Update wieder verloren gehen.