iTunes 11 wieder von HelveticaNeue auf LucidaGrande umstellen

Seit Version 11 setzt Apple auch in iTunes auf den Font HelveticaNeue statt auf LucidaGrande. Dies kann unter OS X leicht wieder rückgängig gemacht werden, indem die TextStyles.plist in /Applications/iTunes.app/Contents/Resources/German.lproj editiert wird. Einfach mit einem Editor öffnen und "HelveticaNeue" mit suchen und ersetzen durch "LuciaGrande" ersetzten.

Schritt für Schritt

Zwischenräume in Mac OS X Dock zwischen App-Icons hinzufügen

Um etwas Ordnung in das Dock zu bekommen, können mit folgendem Code-Snippet Spacer bzw. Zwischenräume in dem Dock von Mac OS X abgelegt werden. Das 'killall Dock' lädt das Dock neu. Erst dann werden die Änderungen angezeigt. (Einfach beide Befehle im Terminal eingeben.)

  1. defaults write com.apple.dock persistent-apps -array-add '{"tile-type"="spacer-tile";}'
  2. killall Dock

OS X: Einzelne Systemeinstellungen im Dock verlinken

In dem Ordner /System/Library/PreferencePanes sind unter OS X die Systemeinstellungen gespeichert. Durch ablegen der entsprechenden prefPane in den rechten Teil des Docks, kann diese direkt aufgerufen werden. Wird ein Alias erzeugt, kann dieser an jede beliebige Stelle im UI abgelegt werden, die es ermöglicht Verknüpfungen zu positionieren.

Wieso ich OS X so mag

Jede Hardware kann einmal kaputt gehen. Bei mir war es jetzt die Festplatte. Who Cares? Ich habe Apple Care Protection Plan (http://www.apple.com/de/support/products/mac.html) und eine Festplatte ist schnell ausgetauscht. Dank Time Machine habe ich eh alle Daten stündlich gesichert. Time Machine (http://www.apple.com/de/macosx/apps/#timemachine) einzurichten ist keine Herausforderung, da man nichts einrichten muss. Man schließt eine leere Festplatte an den Mac an, OS X fragt, ob diese für Time Machine genutzt werden soll und fertig ist die Sache. Nun macht Time Machine stündlich, täglich und so weiter und so fort Backups.

iTunes Benachrichtigungen im Dock aktivieren

Apples OS X Lion (10.7) hat eine versteckte Funktion integriert, die iTunes ermöglicht in einem Pop-Up Fenster Informationen über den aktuellen Titel anzuzeigen. Um diese Funktion zu aktivieren muss die Einstellung mittels Terminal aktiviert werden. Dazu die folgende Zeile in den Terminal eintragen und abschicken:

defaults write com.apple.dock itunes-notifications -bool TRUE;killall Dock 

Zudem kann das iTunes Logo aktiviert werden, sodass es neben der Meldung angezeigt wird:

Fotos von einem iPhone direkt in einen Ordner auf den Mac kopieren

Lange Zeit habe ich mich mit einem normalen Handy zufrieden gegeben. Nachdem ich mir das neue iPhone gekauft habe, stoße ich nun auf die üblichen Fragen. Eine der ersten Fragen war die nach dem kopieren von Bildern von dem iPhone auf den Mac ohne etwas direkt zu synchronisieren. Die Lösung ist überraschen einfach. (Zumindest unter OS X). Das Programm "Digitale Bilder", was auf dem System integriert ist, ermöglicht das direkte importieren der Fotos in einen beliebigen Ordner.

iA Writer

Der iA Writer ist sexy. Sexy ist kein Argument? Denke ich schon. Dazu könnte ich eine amüsante Geschichte aus dem Studium erzählen: Ein Kommilitone war sauer, dass ich dies als Argument nutzte. In der darauf folgenden Korrektur fand der Professor scheinbar auch, dass "sexy" ein völlig legitimes Argument sei. Mein spontanes Lachen irritierte Ihn etwas. Aber gut ...

Shift + CMD + N für Porno

Ein Kommilitone schreibt mir im Zuge eines Gespräches über Webbrowser: "Shift + CMD + N in Chrome für Pornos". Ohne zu raffen, was es genau bedeutet, habe ich es letztendlich ausprobiert. Um eine Zwischenstory einzubauen. Erinnert Ihr euch an die seltsame Fernsehwerbung für den neuen Internet Explorer, in der der biedere Typ mit seinem Windows Notebook angeblich nach Geschenken für seine Frau sucht.

Personal Hotspot in iOS 4.3?

Das fscklog berichtet, dass möglicherweise in der iOS Version 4.3 eine "Personal Hotspot"-Funktion integriert wird. Eine solche Funktion ermöglicht es das Handy als Hotspot zu nutzen. Somit kann sich beispielsweise ein MacBook mit dem "Personal Hotspot" des iPhones verbinden und über das Netz des iPhones im Internet surfen. Es bleibt abzuwarten, in welcher Form die Netzbetreiber aus der Möglichkeit Kapital schlagen diese Funktion entweder einzuschränken oder dafür extra Tarife anzubieten.

Seiten