Aus der Adresszeile von Google Chrome direkt in Amazon, Youtube, Wikipedia und co suchen

Neben der direkten Eingabe von Suchwörter in Google Chrome in die Adresszeile (Omnibox) zur Suche mit Google (oder anderen Suchmaschinen), ermöglicht die Omnibox die Nutzung von Suchfunktion anderer Seiten, ohne dass die Seite erst aufgerufen werden muss. Hierzu muss lediglich der Domainname der zu durchsuchende Seite, gefolgt von einem Leerzeichen und den Suchwörtern eingetragen werden.

Google History besser 'mal löschen

Morgen treten die neuen "Privacy Policy" von Google in Kraft. Das bündeln aller Dienste unter einer "Privacy Policy" ermöglicht es Google auch die bisherige Search History für andere Dienste zu nutzen. Da die Schlagworte nach denen gesucht wurde extremen Einblick in die Privatsphäre geben, empfiehlt die EFF (Elecrtonic Frontier Foundation) die History vorsorglich zu löschen.

Google Maps iframe ohne Adressfeld

Google Maps bietet die Möglichkeit Karten mittels iframe in die eigene Seite einzubinden. Die Größe der Karte lässt sich schnell anpassen. Eine Sache ist jedoch oft störend. Die Adresse wird standardmäßig in einem Overlay über die Karte gelegt. Bei eigenen Formaten, vor allem bei kleinen oder extremen Breitformaten wird das Adressfeld abgeschnitten. Um das Adressfeld zu deaktivieren muss lediglich die Variable iwloc angepasst werden. Diese kann entweder ganz oder nur der Wert gelöscht werden:

Google-Pack

Google hat ein Software-Paket heraus gebracht enhalten sind Google-Earth, Picasa, Google-Pack Screensaver, Google Desktop, Google Toolbar for Internet Explorer, Mozilla Firefox mit Google Toolbar, Norton Antivirus 2005 Special Edition, Ad-Aware SE Personal und Adobe Reader 7.

Zum Google-Pack...

Seiten